Anspruch auf Pflegegeld haben Sie ab dem Pflegegrad 2. Im Grunde muß der /die Pflegebedürftige mit diesem Geld, je nach Pflegegrad, seine Versorgung in geeigneter Weise sicherstellen. Es ist möglich, das Pflegegeld mit der ambulanten Pflegesachleistung zu kombinieren.Häufig ist dies der Fall, wenn z.B. 1x in der Woche der ambulante Pflegedienst zum Baden kommt. Pflegegeld und Pflegesachleistung werden dann anteilig in Anspruch genommen.

Wenn die Betreuungskraft Urlaub macht

Hat Ihre osteuropäische Haushaltshilfe Urlaub, könnten Sie z.B. die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen. Diese wird für sechs Wochen im Kalenderjahr gewährt. Die Leistung beträgt bis zu 1612 Euro. Dazu können Sie ergänzend bis zu 50% des Leistungsbetrages für die Kurzzeitpflege (806 Euro) mit in Anspruch nehmen. Es stehen somit also insgesamt 2418 Euro für die Verhinderungspflege zur Verfügung. Ihr Pflegegeld wird in der Zeit der Verhinderungspflege zur Hälfte weiter bezahlt.

Kosten- und Rechenbeispiel

Sie bezahlen für Ihre osteuropäische Haushaltshilfe einen Tagessatz von 80 Euro. Dies x 30 Tage = 2400 Euro. Kost und Logis für die Haushaltshilfe sind frei. Außerdem müssen Sie die Reisekosten von etwa 90 Euro im Monat hinzurechnen. Sie haben den Pflegegrad 3 und erhalten monatlich 545 Euro Pflegegeld von der Pflegekasse. In diesem Rechenbeispiel würde Ihnen also 1945 Euro an Eigenanteil bleiben. Der Eigenanteil verringert sich u.U. durch die individuelle Steuerersparnis (z.B. haushaltsnahe Dienstleistungen http://bundesrecht.juris.de/estg/__35a.html /außergewöhnliche Belastungen http://bundesrecht.juris.de/estg/__33.html ).
In Bayern erhalten Sie außerdem ein Landespflegegeld von 1000  Euro p.a. ab Pflegegrad 2. Je nach Bundesland stehen zusätzlich weitere Hilfen zur Verfügung.
TIPP:  Alle Anbieter, die Ihnen eine solche Versorgung unter 2000 Euro im Monat anbieten, können Sie als nicht seriös betrachten. Der in Deutschland geltende Mindestlohn von z.Zt. 9,19 Euro/Stunde ist auch für Entsendekräfte dem Grunde nach zu bezahlen.